Samstag, 29. Oktober 2011

Kleine Apfeltaschen




Zutaten für ca. 20 Stück
250g Joghurt
70 g Zucker
1 großes Ei(er)
75 ml Öl (Sonnenblumenöl)
70 g Butter, geschmolzen
½ TL Vanilleextrakt
1 Prise Salz
 1 TL Zitrone(n), der Abrieb
350 g Mehl
1 TL Backpulver


Für die Füllung:
3 Äpfel
3 EL Rosinen, ( goldene )
15 g Butter
70 g Zucker
1 Zitrone(n), die Schale in Streifen
1 TL Zitrone(n), der Saft
1 großes Ei(er)


Für den Teig die Butter schmelzen, dann den Quark, Zucker, Ei, Öl, Butter, Vanilleextrakt, Salz und den Zitronenabrieb miteinander verrühren. Das Mehl mit dem Backpulver mischen und unterrühren.



Den Ofen auf 180° Grad vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.


Die Äpfel schälen, vierteln und in kleine Würfel schneiden. Diese gibt man dann mit den Rosinen, der Butter, Zucker, Zitronenschale, Zitronensaft in einen kleinen Topf und erhitzt das Ganze. Lässt es etwa 5 Min. köcheln, bis die Äpfel weich sind. Zur Seite stellen, ganz auskühlen lassen und die Zitronenschale entfernen.






Nun rollt man den Teig auf einer gut bemehlten Arbeitsfläche etwa 5 mm dick aus. Er ist etwas weich und man bemehlt ihn oben drauf ebenfalls etwas. Mit einem 8 cm großen, runden Plätzchenausstecher sticht man Kreise aus. Legt diese mit Hilfe von einem Spatel auf das vorbereitete Backblech. In die Mitte von jedem Plätzchen gibt man nun einen gut gehäuften Teelöffel von der Apfelmischung. Dabei einen Rand von etwa 1cm frei lassen. Diesen Rand bestreicht man mit dem verquirlten Ei, legt ein zweites Plätzchen oben drauf und drückt es rundherum fest. Die Plätzchen werden dann noch zum Schluss mit dem Ei bestrichen. Sie kommen dann in den Ofen und dort werden sie etwa 20-30 Min. gebacken bis sie eine goldene Farbe haben. Etwa 2 Min. auf dem Blech abkühlen lassen, dann auf ein Kuchengitter geben und vollständig auskühlen lassen. Diese Apfelplätzchen schmecken frisch am besten, je nach Größe ergibt der Teig 10 - 15 Plätzchen.

Keine Kommentare: