Freitag, 11. April 2014

Zupfkuchen für Jediritter

Seit Jahren wartet mein Freund auf einen Zupfkuchen – und endlich hat er ihn anlässlich seines Geburtstags auch bekommen! Und da er mir einmal StarWars–Austecher geschenkt hatte und ich bis jetzt nicht dazu kam, damit Kekse zu backen, wurde der Zupfkuchen eben mit Yoda, Darth Vader und R2D2 dekoriert!  :-)

Das Rezept stammt vom Chefkoch, allerdings habe ich den Zucker reduziert. Das kam auch gut an und der Kuchen wurde bei der Feier gelobt. Ich würde aber raten, die Kuchenstücke nicht allzu groß zu schneiden, da die Gäste nach einem Stück sehr satt waren und auch alle meinten, dass der Kuchen zwar sehr gut, aber auch sehr mächtig sei..

Die Macht ist also mit dem Kuchen! Hehe!

Zutaten für ein Blech:
Für den Teig:
420g Mehl
40g Kakaopulver
3  TLBackpulver
170g Zucker
2Pk. Vanillezucker
2 Eier
250g Butter
Für die Füllung:
370g Butter
1 kg Magerquark
2Pk. Vanillezucker
2 Tüten Puddingpulver mit Vanille
4 Eier
210g Zucker

Mehl für die Arbeitsfläche
Für den Teig das Mehl mit dem Kakaopulver und dem Backpulver mischen und in eine Schüssel sieben. Dann den Zucker, Vanillin-Zucker, die Eier und die Butter hinzufügen. Die Zutaten mit dem Knethaken des Handrührgeräts gut durcharbeiten und am Ende noch einmal kurz mit den Händen zu einem glatten Teig verarbeiten.
Zwei Drittel des Teiges auf einem hohen Backblech ausrollen - sonst läuft nachher die Quarkmasse über!
Für die Füllung wird Butter geschmolzen und zum Abkühlen auf die Seite gestellt. Währenddessen den Quark mit Zucker, Vanillin-Zucker, dem Puddingpulver und den Eiern in einer weiteren Schüssel verrühren. Danach die abgekühlte, aber immer noch flüssige Butter hinzufügen und unterrühren. Wenn alles zu einer einheitlichen Masse vermengt wurde, kann sie auf dem Teig im Backblech verteilt und glatt gestrichen werden.
Den restlichen Teig kann man traditionell in kleine Stücke zupfen oder nach Belieben oder Anlass mit Förmchen (hier Star Wars-Figuren) ausstechen und auf der Füllung verteilen.
Bei 180°C Umluft für 45 Minuten backen und nach Stäbchenprobe aus dem Ofen holen und auf dem Backblech abkühlen lassen.

Keine Kommentare: