Sonntag, 18. Dezember 2011

Bunte Lebküchlein

Dieses Jahr wollte ich mich endlich auch an Lebkuchen probieren. Aber es gibt ja sooo viele Rezepte und daher schob ich die Entscheidung eine Weile auf. Schlussendlich wurde es kein tradioneller Lebkuchenmann wie ich es anfänglich vorgesehen hatte, sondern eher kleine und verzierte Schnittchen, die ich aud der Brigitte-Homepage gefunden habe.
Die Zutatenliste erscheint rießig, aber der Teig lässt sich schnell zubereiten und wie bei den Brownies muss er nur in einer mit Backpapier ausgelegten Schale verteilt werden und später mit dem Guss bestrichen werden.

Ich bin mit dem Teig sehr zufrieden und werde den Teig wohl bald nochmal machen und ihn danach in Würfel geschnitten mit Schokolade überziehen!




Zutaten für ein Blech:
70 Gramm Zartbitter-Schokolade
200 Gramm Butter (weich)

200 Gramm Puderzucker
2 Eier
70 Gramm Haselnusskerne (gemahlen)
1 TL Backpulver
1 Prise Salz
2 EL Rum (braun; oder Apfelsaft)
½ TL Zimt (gemahlen)
2 TL Lebkuchengewürz
250 Gramm Mehl

180 Gramm Puderzucker
6 EL Orangensaft
60 Gramm Zuckerstreusel

Schokolade über einem heißen Wasserbad schmelzen und in der Zwischenzeit Butter und Puderzucker cremig verrühren. Die anderen Zutaten hinzufügen (auch die gschmolzene Schokolade) und zum Schluss das gesiebte Mehl mit dem Backpulver ebenfalls unterrühren.
Nun wie bereits geschrieben den Teif auf eine mit Backpapier ausgelegte Fettpfanne verstreichen und im auf 180 °C vorgeheizten Backofen ca. 20 Minuten backen.
Danach für den Guss auskühlen lassen:


Dafür den Puderzucker sieben und mit Orangensaft glatt verrühren und über den Teig verteilen (evtl. merkt man hier, dass man mehr Guss benötigt - je nachdem wie groß die Fettpfanne ist). Danach nach Belieben mit Zuckerdeko bestreuen und zuschneiden!

Keine Kommentare: