Donnerstag, 3. November 2011

Quark-Rosinen-Brötchen

Hier stelle ich euch ein Rezept aus dem GU-Buch "1 Hefeteig - 50 Rezepte" vor. Ich liebe Rosinenbrötchen und daher kam es mir auch in den Sinn, dieses Rezept als erste zu testen!
Die Teigmenge ist eigentlich für 12 Brötchen gedacht, mir kamen sie aber etwas klein vor und ich unterteilte den Teig dann auf 10 Brötchen auf - an der Backzeit änderte sich allerdings nicht viel.

Ich finde die Brötchen schon sehr lecker - aber mir fehlte etwas die Süße! Ich habe sie dann morgens als Frühstücksbrotchen mit Marmelade gegessen und sie waren super. Aber wenn man die Brötchen "pur" esse möchte, dann fehlt ihnen doch etwas an Zucker, was ich mir aber für's nächste Mal merken werde!


Zutaten für 10 / 12 Stück:
250 g Mehl + 1 EL Mehl
1Pk Trockenhefe
125 g Magerquark
1 Prise Salz
2 EL Honig
2 Eier
75 g zerlassene Butter
100 g Rosinen
1 Eigelb
2 EL Milch

Zunächst 250 g Mehl mit der Trockenhefe mischen. In einer anderen Schüssel Quark, Salz, Honig, Eier und Butter vermengen, dann zum Mehl geben und alles mit einem Knethaken zum glatten Teig kneten. Den Teig an einem warem Ort 30 Minuten ruhen lassen.
Anschließend die mit 1 EL Mehl gemischten Rosinen unter den Hefeteig kneten. Den Teig nun in die gewünschte Anzahl an Brötchen aufteilen und zu Brötchen formen und auf ein Backblech setzen. Diese kreuzweise einschneiden und mit der Eigelb-Milch-Flüssigkeit bestreichen.
Bei 200 °C ca. 20-25 Minuten backen.

Keine Kommentare: