Montag, 14. November 2011

Klassisches Shortbread

Ich habe schon viele Rezepte für Shortbread gesehen, konnte mich bisher aber für keines so richtig erwärmen bzw. dachte ich die ganze Zeit, dass Shortbread nicht so mein Fall wäre.
Nun habe ich aber aus dem GU-Buch "Lieblings-Weihnachtsplätzchen" ein einfaches und schnelles Rezept entdeckt. So dachte ich, dass man es mal auf die schnelle testen könne und ich bin begeistert: Knusprig, aber trotzdem innendrin weicher und angenehm süß!

Ab heute bin ich ein Shortbread-Fan!


Zutaten für ca. 30 Stück:
300 g Mehl
2 gehäufte EL Speisestärke
1 TL Backpulver
200 g weiche Butter
100 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
1/2 TL Salz

Das Mehl mit der Stärke und dem Backpulver in einer Schüssel mischen vermischen. In einer anderen Schüssel die Butter mit Zucker, Vanillezucker und Salz cremig rühren. Nach und nach das Mehl dazugeben und mit dem Knethaken unterrühren, anschließend per Hand zu einem glatten Teig verkneten.
Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem ca. 1,5 cm hohen Rechteck (ca. 12 x 32 cm) mit möglichst geraden Rändern ausrollen- ich benutzte hier gleich meine Silikonbackmatte, um das Teigrechteck nicht noch auf ein Backpapier heben zu müssen. Das Teigrechteck mit einer Gabel mehrmals einstechen.

Im vorgeheizten Backofen bei 180°C ca. 18 Minuten hell backen. Die Silikonbackmatte vom Blech ziehen und abkühlen lassen. Wenn das Teigrechteck abgekühlt ist, in 2 x 6 cm große Streifen schneiden.

1 Kommentar:

Miahira hat gesagt…

Habe ich auch schon oft gesehen / gehört, hat mich aber nie gereizt. Vielleicht probiere ich's doch mal aus. :)

Liebe Grüße